Beschäftigung

Druckansicht

Wie dem Gesamtkonzept vom „Betreuten Wohnen Effretikon“ zu entnehmen ist, setzen wir auf die ganzheitliche Förderung unserer BewohnerInnen. Dies schliesst dementsprechend eine sinnvolle Beschäftigung bzw. Arbeit im produktiven Bereich mit ein. Im Wissen um die Notwendigkeit einer klaren Tagesstruktur, wie auch aller sozialen Komponenten einer Arbeitstätigkeit, wünschen wir eine 50% Beschäftigung unserer BewohnerInnen, machen eine Aufnahme in unsere Institution jedoch nicht davon abhängig.
Sollte eine Person beim Eintritt noch nicht über einen Arbeitsplatz bzw. eine Tagesstruktur verfügen, werden die Möglichkeiten vor Ort genutzt.

Das heisst:

Einbindung in bestehende Tagesabläufe und Übernahme von Aufgaben (Ämtli) in und um die jeweilige Wohngruppe.

Abklärung vorhandener Fähigkeiten und möglicher Ressourcen, Bedürfnisse sowie individueller Zielsetzungen.

Anleitung und Begleitung produktiver Abläufe (selbstbesorgende -, lebenspraktischen und handlungspraktischer Inhalte).

Das Angebot eines vorhandenen Werk- und Bastelraumes

Erstellen von Bewerbungsunterlagen, Unterstützung bei Bewerbungen, vermitteln von Vorstellungsgesprächen sowie Schnupperzeiten usw..

Vermittlung von Fest- und Teilzeitarbeitsplätzen im geschützten Rahmen.

Die Institution unterhält gute, intensive Kontakte zu verschiedensten Arbeitszentren mit geschützten Arbeitsplätzen. Das Spektrum ist breit und beinhaltet unter anderem;

Gartenbau

Metallverarbeitung

Hausdienst/Reinigungsdienst

Küche

Pflege

Keramikhandwerk

Schreibbüro und Versand

Elektro, Elektrotechnik

Malerarbeiten und Vieles mehr...

Nebst all diesen Angeboten besteht die Möglichkeit zu vorbereitenden Inhalten wie Ergo-, Kreativ-, Mal-, Körper- und anderen Therapien.